Bamberg, Kleberstraße 8/10

Im Zuge der Abbruch- und Umbaumaßnahmen auf dem Grundstück Kleberstraße 8/10 wurde eine dreiwöchige Ausgrabung durchgeführt. Unter dem Kriegsschutt einer Lampenfabrik wurden mehrere kleine Ofenanlagen und Holzbottiche aufgedeckt, welche von zahlreichen sekundär grünverfärbten Knochenfragmenten umgeben waren, die als Reste einer Leimsiederei ansprechen sind. Anhand der mitgefundenen Keramik muß die Anlage ins frühe 14. Jh. datiert werden.

Dieser Beitrag wurde in Bayern, Mittelalter, Oberfranken, Siedlung, Stadtkern veröffentlicht und getaggt . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen.