Breitengüßbach, Lkr. Bamberg, Neubaugebiet "Am Schützenhaus"

Aufgrund bekannter archäologischer Fundplätze am Ortsausgang Breitengüßbachs, sollte eine Sondage begrenzten Umfanges das eventuelle Vorhandensein relevanter Befunde auf dem zukünftigen Baugebiet klären. Zwei Untersuchungsschwerpunkte waren hierfür vorgesehen, einer parallel zur heutigen Ausfallstraße in einer Bachniederung, der andere auf einer Hügelkuppe am gegenüberliegenden Bachufer. Nachdem keine archäologischen Spuren menschlicher Besiedelung festgestellt wurden, konnte das Gebiet in Absprache mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege zur Bebauung freigegeben werden.

Dieser Beitrag wurde in Bayern, Oberfranken, Siedlung, Stadtkern, Vor- und Frühgeschichte veröffentlicht und getaggt . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen.